Drucken

Mössingen, 6. Mai 2020 – Die Mössinger Tafel nimmt in Zeiten von Corona wieder ihre regelmäßige Arbeit auf. „Wir wollen nicht länger warten, denn der Bedarf nach Unterstützung ist groß“, sagt Stefan Lämmer, Pfarrer in Öschingen und Mitglied des Tafel-Vorstands. Acht Wochen lang mußte die Arbeit ruhen. Mit neuen Vorsichtsmaßnahmen wird nun am Dienstag, dem 12. Mai 2020 ab 14.00 Uhr wieder der Tafelbetrieb eröffnet.

Ab kommenden Montag werden die Sammelfahrzeuge, gelenkt von freiwilligen Helfern der Tafel, wieder ausschwärmen und Lebensmittelspenden von Geschäften einsammeln. „Dazu waren eine ganze Reihe Fragen zu klären, bis wir eine Lösung hatten“, erklärt Gebhard Koll, verantwortlich für das Fahrerteam. So sind Fahrten nur mit Mundschutz und Visier zugelassen, bei einigen Touren wird – aus Schutzgründen - ein zweites Fahrzeug eingesetzt, um die nötigen Sicherheits-Abstände zwischen den Ehrenamtlichen möglich zu machen.

Verteilung nur mit Mundschutz

Zum Schutz der meist älteren Tafel-Mitarbeiter sowie der Kunden gelten ab sofort für den Tafel-Verkauf neue Regeln. Diese lauten für Kunden:

- Jeder Kunde trägt einen Mundschutz, für den er bitte selbst sorgt

- Kunden ohne Mundschutz werden nicht mehr eingelassen

- Nur eine Person pro Karte wird eingelassen

- Kunden werden nur zur für sie festgelegten Zeit eingelassen

- Es sind nie mehr als drei Kunden im Laden.

- Das Zahlverfahren wird vereinfacht

- Nach dem Bezahlen werden die Kunden gebeten, den Laden sofort zu verlassen. Erst dann können neue Kunden eingelassen werden

Rund 1000 Menschen werden versorgt

Die wichtige Bitte an die Tafelkunden unterstreicht Vorstand Ilse Gräf: „Die regelmäßige Arbeit der Tafel wird nur möglich sein, wenn jeder Kunde zukünftig einen Mundschutz mitbringt!“ Zu groß nämlich ist die Gefahr für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel: Fast 90 Prozent von Ihnen sind über 60 Jahre alt. Zu diesen Sicherheitsmaßnahmen bei den Kunden kommen eine Reihe weiterer Regeln für die Tafel-Mitarbeiter. „Wir wollen damit für einen sicheren Tafelverkauf sorgen“, sagt Christoph Fasel vom Vorstand. „Und den fast 1000 Menschen, die sich mit Hilfe der Lebensmittel der Tafel im Steinlachtal ernähren, wieder eine regelmäßige und verlässliche Versorgung bieten.“ Wer als Neukunde in der Tafel einkaufen möchte, kann sich ab dem 19. Mai 2020 jeweils Dienstags und Freitags zwischen 14 und 15 Uhr im Tafelbüro Freiherr vom Stein-Strasse 20 in Mössingen registrieren lassen.