Drucken

 

Mössinger Tafel bietet erneut Sonderaktion für ihre Kunden

 

Mössingen, 19. April 2020 – Die erneute Sonderaktion der Mössinger Tafel für Ihre Kunden fand am letzten Freitag großen Zuspruch: Die Tafel-Mitarbeiter konnten Lebensmittel an rund 80 Familien ausgeben. Möglich wurde das durch großzügige Spender - und junge Helfer des Fitnesstudios „Mad Fitness“.

 

Die zweite Sonderverteilung der Tafel brachte noch mehr Kunden als die erste: „Wir konnten mehr als 80 Familien mit einem Sortiment an wichtigen Lebensmitteln und Frischwaren unterstützen“, berichtet Gabriele Müller vom Vorstand des Tafel-Vereins. Anders als sonst üblich kaufte die Tafel in diesem Fall einen Teil der Lebensmittel zu: Denn wegen der geltenden Bestimmungen können die Sammelfahrzeuge der Tafel zur Zeit nicht ausschwärmen und Lebensmittelspenden einsammeln.

Verteilung nur mit Mundschutz

Möglich wurde diese zweite Sonderverteilung durch Spenden aus der Bevölkerung an die Tafel. „Das freut uns sehr – und hilft uns bei unserer Arbeit!“ sagt Tafelvorstand Christoph Fasel. Eine Großspende des Reutlinger Unternehmensberaters Uli Früh macht nun eine weitere Sonderverteilung an die Kunden der Tafel möglich. Diese wird am Donnerstag, den 30. April 2020 wieder vor der Tafel im Mössinger Rathaus ab 14 Uhr stattfinden. Zum Schutz der älteren Tafel-Mitarbeiter werden auch bei diesem dritten Termin junge Mitabeiter des Fitnessclubs „mad fitness“ die Verteilung vor Ort übernehmen. „Für diese solidarische Nachbarschaftshilfe des Fitnessclubs sind wir sehr dankbar!“ sagt Fasel.

Eine wichtige Bitte an die Tafelkunden nennt Vorstand Ilse Gräf: „Die nächste Verteilung wird nur möglich, wenn jeder Kunde einen Mundschutz trägt!“ Sie betont: „Kunden, die ohne Mundschutz zur Tafel kommen, müssen wir dann leider abweisen!“ Zu groß nämlich ist die Gefahr für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel: Fast 90 Prozent von Ihnen sind über 60 Jahre alt – und gehören damit schon zur Risikogruppe.